Eingewöhnung

Für Kinder und deren Eltern ist die Umstellung auf die Kindertagespflege ein scharfer Einschnitt in den gewohnten Tagesrhythmus. Alles ist neu: die Trennung von den Eltern, die neue Bezugsperson, die mit betreuten fremden Kindern, die neue Umgebung, der veränderte Tagesablauf. Kinder müssen jetzt lernen Fremdes zu Vertrautem zu machen und Neugier über die eigene Angst siegen zu lassen. Sie können ganz unterschiedlich auf die neue Situation reagieren. Vor allem vom Alter der Kinder, aber auch von ihrem Charakter hängt es ab, wie gut sie sich an die neue Situation anpassen können. Optimal für die Kinder ist es, wenn die Eltern genügend Zeit für eine langsame Eingewöhnungsphase bei der zukünftigen Kindertagespflegeperson haben.

Manche Kinder brauchen 2 - 3 Wochen, andere Kinder nur ein paar Tage. Trotzdem müssen Eltern sich darüber im Klaren sein, dass am Anfang noch Tränen fließen können, nicht nur bei den Kindern, auch bei den Eltern. Sie müssen lernen, Verantwortung abzugeben, Vertrauen aufzubauen und damit umzugehen, dass das Kind eine weitere Bezugsperson hat.

Wenn aber die Eingewöhungsphase individuell und behutsam vorgenommen wird, ist das eine gute Basis für ein gut funktionierendes Betreuungsverhältnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.